Vier Tipps für effizienten Muskelaufbau!

Korrekt ausgeführtes Krafttraining ist die perfekte Maßnahme um Muskelmasse und Kraft aufzubauen. Nicht nur dass der Rücken und die Gelenke entlastet werden, auch das Aussehen lässt sich dadurch dramatisch verbessern und man fühlt sich durch eine Zunahme der Kraft einfach besser.

Falsches Training mindert Erfolge

Für mich ist es immer wieder verwunderlich, wie viele Trainierende weltweit  mit uneffektiven Trainingsprogrammen arbeiten. Anstatt sich auf die Basics zu konzentrieren, werden einfach zu viele Übungen und Sätze ausgeführt und es wird obendrein zu wenig intensiv trainiert. Das Ergebnis dieser Verzettelung: Mangelnder Fortschritt, Stagnation im Training und die logische Folge, dass man bald so frustriert ist und entweder das Training nach wenigen Monaten ganz beendet oder wie es viele machen: Alle paar Wochen wird ein neues „Wundertraining“ getestet, in der Hoffnung, dass jetzt der große Durchbruch kommen wird.

Sind Nahrungsergänzungmittel der Schlüssel zum gesunden und starken Körper?

Die Antwort lautet: “Nein!“ Zahlreiche Menschen lassen sich von der Supplementindustrie manipulieren und vergeuden ihr Geld für irgendwelche Pulver oder Pillen.

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch. Ich sage nicht, dass es bestimmte Supplements gibt, die etwas Positives bewirken können. Doch diese Ergänzungen sind wie es der Name schon sagt Ergänzungen.

Die entscheidenden Aspekte für das Erreichen von Zielen

Tipp 1: Die Trainingsergebnisse werden zu 95% über die Grundlagen erreicht. Diese wären: Training, Erholung, Ernährung, Einstellung.

So funktioniert der Muskelaufbau

Egal ob aus gesundheitlichen, leistungsorientierten oder optischen Gründen – der Weg zum Erfolg führt über den Muskelaufbau.

Muskelaufbau ist eine Vergrößerung der Muskulatur, die durch progressive Belastung ausgelöst wird. Diese sogenannte Muskelhypertrophie findet dann statt, wenn die Muskeln einer ungewohnten Belastung ausgesetzt werden. Dadurch wird ein Wachstumsreiz ausgelöst, der eine vermehrte Eiweisseinlagerung in der trainierten Muskulatur hervorruft (Stichwort „Proteinsynthese“).

Stark werden

Tipp 2: Nur wenn man kontinuierlich über Wochen, Monate und Jahre seine Trainingsgewichte erhöht, wird man stärker und leistungsfähiger. Diese Vorgehensweise erfordert einiges an Disziplin und Willenskraft. Man muss sich im Training richtig anstrengen und an seine Grenzen gehen. Jedoch wird man dafür immens  belohnt. Das Ergebnis wird ein starker Körper sein: Sowohl was die Kraft als auch die Attraktivität anbelangt.

Weniger ist mehr

Fast genauso wichtig wie das Training ist die Erholung. Dies ist sogar der am größten unterschätzte Faktor: Nach einem hoch intensiven Training benötigt der Körper eine ausreichende Regenerationsphase, da hier die Aufbauprozesse stattfinden. Diesen Vorgang nennt man Superkompensation. Man versteht darunter die Anpassung des menschlichen Körpers an eine intensive vorangegangene Belastung und die daraus resultierende Erhöhung der Leistungsfähigkeit und der Muskulatur. Das Prinzip der Superkompensation besagt, dass der Körper nach einer intensiven Trainingsbelastung nicht nur seine ursprüngliche Leistungsfähigkeit wiederherstellt, sondern dass diese sogar über das ursprüngliche Level angehoben wird.

Tipp 3: Nach einem intensiven Training sollte man großen Wert auf ausreichend Erholungstage legen, um dem Körper die Gelegenheit zu geben sich anzupassen und stärker zu werden. Ich empfehle nach einem anstrengenden Ganzkörpertraining mindestens zwei Tage zu ruhen. Fortgeschrittene Trainierende benötigen sogar oft eine Woche für den Regenerationsprozess. Somit ist ein 1-2x stattfindendes Ganzkörpertraining optimal für einen effektiven Muskelaufbau.

Mit einem durchdachten Ganzkörpertraining und ausreichend Erholung kann man in jedem Alter sehr viel erreichen: Mehr Gesundheit, Leistungsfähigkeit, mehr Wohlbefinden und Attraktivität.

Es ist niemals zu spät!

Tipp 4: Egal, ob 16 oder 86 Jahre alt – es lohnt sich „es“ zu tun. Wenn Sie mit gesundheitsorientiertem Krafttraining noch nicht begonnen haben, dann ist JETZT der beste Zeitpunkt zu beginnen!

In diesem Sinne!

Ihr Stephan Deininger

Veröffentlicht in Alle Beiträge, Besser aussehen