Alle BeiträgeBesser aussehenGesund werdenLeistungsfähig werdenSchlank und durchtrainiert werdenSich besser fühlen

Die Beinpresse — Mit dieser Maschine erreichen Sie ihr Trainingsziel!

Veröffentlicht

Kaum eine andere Übung ist im gesamten so effek­tiv wie die Bein­presse. Sie trainiert so gut wie alle großen Muskeln des Unterkör­pers. Diese Übung sollte in keinem Train­ings­plan fehlen, da sie für jeden etwas zu bieten hat. Egal welch­es Train­ingsziel sie ver­fol­gen, die Bein­presse kann zur Erre­ichung dieses Zieles beitra­gen und zusät­zlich prof­i­tieren Sie von weit­eren Vorzü­gen dieser Übung. Aber warum ist sie so effek­tiv?

MedX Bein­presse

Ziel Fettver­bren­nung:

Sie machen immer noch dutzende Bauchübun­gen um das hart­näck­ige Bauch­fett zu ver­lieren? Sie kön­nen get­rost damit aufhören, denn es ist nicht möglich durch Bauch­train­ing gezielt am Bauch Fett zu reduzieren. Ihr Kör­p­er spe­ichert die Energie am Bauch und bewahrt es für schlechte Zeit­en auf, für Zeit­en in denen ihr Kör­p­er unter Energie­man­gel arbeit­en muss. Das bedeutet, dass ihr Kör­p­er stur an diesen Reser­ven fes­thal­ten wird, es sei denn sie sig­nal­isieren ihm, dass wirk­lich mehr Energie benötigt wird. Die Bein­presse ist für ihre Ziel­er­re­ichung deut­lich effek­tiv­er! Durch das Trainieren der großen Bein­muskeln ver­w­erten sie ver­hält­nis­mäßig am meis­ten Energie. Die Bein­musku­latur ist ein­er der Top-Energie­ver­bren­ner in ihrem Kör­p­er und stärk­er trainierte Beine ver­bren­nen sog­ar noch mehr. Das bedeutet, dass sie ihren Kalo­rien­grun­dum­satz bedeu­tend steigern kön­nen, indem sie Bein­musku­latur auf­bauen. Außer­dem benötigt ihr Kör­p­er nach inten­siv­en Bein­train­ing viel Energie um die Musku­latur zu regener­ieren. Die Bein­presse ist also extrem effek­tiv, wenn sie langfristig ihren Kör­per­fettge­halt reduzieren wollen.

Ziel Muske­lauf­bau:

Beim Kraft­train­ing wer­den Wach­s­tumshormone aus­geschüt­tet, die ihrem Kör­p­er sig­nal­isieren mehr Muskelfasern zu aktivieren, um sich an kom­mende Belas­tun­gen anpassen zu kön­nen. Größere Muskel­grup­pen stärken dieses Sig­nal und fordern vom Kör­p­er eine stärkere Hor­monauss­chüt­tung. Das Trainieren der Bein­musku­latur führt also zu ein­er verbesserten Auss­chüt­tung von Wach­s­tumshormo­nen im ganzen Kör­p­er. Sie stellen ihrem gesamten Kör­p­er mehr Ressourcen für den Auf­bau der Musku­latur zur Ver­fü­gung — egal ob Ober- oder Unterkör­p­er.

Ziel Rück­en stärken:

Die Bein­musku­latur hat direk­ten Ein­fluss auf ihre Rück­enge­sund­heit. Je stärk­er ihre Bein­musku­latur ist, desto mehr kann diese ihren Rück­en ent­las­ten. Außer­dem sorgt eine trainierte Gesäß­musku­latur für eine natür­liche Beck­en­po­si­tion und beugt damit Hohlkreuz bed­ingte Rück­en­schmerzen vor. In vie­len Fällen ist die Bein­presse die Lösung für weniger Rück­enbeschw­er­den.

Ziel Straf­fung:

An ein­er Bein­presse kön­nen sie ohne Bedenken bis zur voll­ständi­gen Ermü­dung der Musku­latur trainieren. Dies ist beim Trainieren mit ein­er Lang­hantel auf­grund von Ver­let­zungs­ge­fahr nicht möglich. Sie haben also die Möglichkeit einen möglichst starken Reiz für den Auf­bau von Muskel­gewebe zu set­zen und genau das ist wichtig, wenn sie ihr Gesäß und ihre Beine straf­fen wollen.

Die Bein­presse ist damit bei nahezu jed­er Per­son eine Must-Have-Übung und gehört mit großer Wahrschein­lichkeit auch in ihren Train­ings­plan, wenn sie es nicht schon ist. Sie ist außer­dem sehr flex­i­bel. Sie kann unter pro­fes­sioneller Anleitung auch bei gesund­heitlichen Beschw­er­den inte­gri­ert wer­den. Sprechen sie dafür vorher mit uns.

Ein möglichst effek­tives Train­ing wün­scht Ihnen

Linh Duy und Deininger Train­ing